Eine “einfache” Umstellung eines Fondsshop-Kunden in einen Beratungskunden ist nicht möglich. Dies ist durch die Logik des Prozesses schon ausgeschlossen. Macht ein Kunde mit Ihnen eine Beratung zum Thema Investmentfonds, so gelten die gesetzlichen Vorgaben zum Ablauf eines Beratungsgespräches beginnend mit der Erstinformation, über das Anlegerprofil, den anschließenden Geeignetheitstest und die abschließende Depoteröffnung und Umsetzung des Anlagevorschlags.

Ein Fondsshop-Kunde hingegen kauft selbständig ein Depot über Ihren Fondsshop ohne Beratung. Sie fungieren an dieser Stelle lediglich als technischer Assistent und erteilen keine Auskünfte zu den Produkten.

Möchten Sie dennoch einen Fondsshopkunden in einen Beratungskunden umwandeln, so bleibt Ihnen rein rechtlich keine andere Möglichkeit, als ein neues Depot in Form einer Beratungsmappe zu eröffnen und anschließend das bisherige Depot mittels Depoteinzug zu übertragen.

Darüber hinaus würden sich bei der “einfachen” Umstellung eines Kunden auf einen Beratungskunden nicht nur rechtliche sondern auch technische Schwierigkeiten ergeben, da ein im Fondsshop mittels Modellportfolio eröffnetes Depot eine feste Portfolionummer hat, die bei einem Umzug nicht übertragbar wäre.